Ev.-luth. St. Gertrud-Gemeinde

Kirchenbüro: Regerstr.41

27474 Cuxhaven

Tel.: 6635800

Mo-Fr. 9:30-11.30

Mail: info@kirchenbuero.net

Friedhofsbüro

Steinmarner Str. 5

27476 Cuxhaven

Di+Mi. 9:30 - 11:30 Uhr 

Tel.:  04721-48471

Mail: KG.Gertrud.Cuxhaven@evlka.de

 

Das Büro ist werden der Corona-Pandemie zur Zeit  nur telefonisch erreichbar. Publikumsverkehr ist momentan leider nicht möglich.

  

 

 

 

Willkommen in der ev.-luth. St. Gertrud-Gemeinde

Hinter dem Cuxhavener Deich gelegen, umfasst die ev.-luth. St. Gertrud - Gemeinde die Stadtteile Döse, Duhnen, Stickenbüttel und die Insel Neuwerk. Sie ist damit die nördlichste Gemeinde der evangelischen Landeskirche Hannovers.

Die Menschen hier hinter dem Deich sind besonders. Sie wissen, dass sie in Gottes Hand liegen. Sie verstehen es aber auch, zusammenzustehen und anzupacken. Es lohnt sich, sie kennenzulernen.

Für sie und die vielen Besucher des Nordseebades Cuxhaven mit seinen Sand- und Grünstränden, mit seiner Watt- und Heidelandschaft arbeiten die Mitarbeiter der St. Gertrud – Gemeinde. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

 

Die Glocken von St. Gertrud

Wie Sie uns finden können
Wie Sie uns finden können

From a distance ....

Gleich zu Anfang finden Sie hier die wichtigsten Informationen:

Wegen der Corona-Pandemie fallen aus Gründen der Sicherheit alle Gottesdienste und Veranstaltungen der St. Gertrud-Gemeinde bis auf weiteres aus. Wir bitten um Verständnis und wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben. 

Pastor:

Detlef Kipf

Regerstr. 39

27474 Cuxhaven

Tel.: 04721-6651838

Friedhofsangelegenheiten werden  unter der Adresse:

Steinmarner Str. 5,  27476 Cuxhaven 

Telefon: 04721-48471

Mobil: Handy: 0160-95090176

e-mail: KG.Gertrud.Cuxhaven@evlka.de

am Dienstag und Mittwoch von 9:30-11:30 Uhr bearbeitet.

  

Das Kirchenbüro  finden Sie in der Regerstr. 41

Tel.: 04721-6635800

Fax.: 04721-66358029

e-mail:info@kirchenbureo.net

Das Büro ist geöffnet von montags bis freitags von 9:30 - 11:30 Uhr.

Das Büro arbeitet, Sie können es zur Zeit jedoch  nur telefonisch erreichen..

Besuche sind wegen der derzeitigen Lage nicht möglich

 

 

Wichtige Information

Wir möchten die Rechte an Texten und Bildern respektieren. Sollte trotz unseres Bemühens einmal ein Bild oder ein Text mit Copyright auf unserer Seite stehen, so melden Sie sich bitte bei uns. Wir nehmen das Beanstandete dann sofort heraus.

Bitte melden Sie sich unter: d.kipf@t-online.de

 

 

Gut zu wissen...

Unser neuer Gemeindebrief ist da!

Farbig und gemeinsam mit den Gemeinden St. Petri, Gnadenkirche Ritzebüttel und Emmaus erscheint vierteljährlich der gemeinsame Gemeindebrief "Kirche  für die Stadt Cuxhaven" - mit vielen Informationen aus den Gemeinden, einer Gottesdienstübersicht und einem Thema, das von verschiedenen Seiten betrachtet wird. Und für alle, die ihn schnell haben möchten, jetzt gleich als Download auf unserer Seite.

Aus Gründen des Datenschutzes sind beim Downloadexemplar die Daten der "Freud- und Leidseiten" geleert  worden.

 

Der gemeinsame Gemeindebrief März - Mai
Gemeindebrief März- Mai 20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.3 MB
Der gemeinsame Gemeindebrief Dezember - Februar
Gemeindebrief Dez.19 -Feb. 20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB

Alles rund um COVID-19

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, und der Liebe und der Besonnenheit.  2.Timotheus 1,7

 

Corona-Sorgen allenthalben. Meine Bitte: lassen Sie sich nicht verrückt machen. Lassen wir die Kirche im Dorf - auch wenn ihre Türen für einige Zeit geschlossen bleiben - aus Sorge um die Menschen, die sich anstecken könnten. Bleiben Sie bitte behütet und gesund.

 

 

Da sich das Angebot an guten Seiten jeden Tag erweitert, haben wir einfach einmal alles untereinander gesetzt.

  • Wer sich gut informieren will, der kommt hier auf die Seite des Bundesgesundheits-ministeriums.
  • Wer noch Zweifel hat, ob das alles wirklich Not tut, der lausche  hier den Ausführungen von Professor Harald Lesch.
  • Wer sich Informieren möchte, was Corona für die kirchliche Arbeit bedeutet, der klicke bitte hier.
  • Wer Rundfunk- und Fernsehandachten sucht, der wird hier fündig.
  • Wer wissen möchte, wie man die Hände RICHTIG wäscht und dabei auch den Spaß nicht zu kommen lassen möchte, der klicke hier. ACHTUNG-HUMOR!
  • Wer Pastor Marcus Christ in einem Video erleben möchte, der klicke hier.
  • Wer Pastor Jürgen Köster in einem Video erleben möchte, der klicke hier.
  • Einen Blick in die Innenstadtgemeinden gibt es hier.
  • Und die Seite des Kirchenkreises Cuxhaven-Hadeln mit vielen Informationen findet sich hier
  • Die Kollegen aus der Oste-Region haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Ihre Seite findet sich hier.
  • Wem langweilig ist, der wird hier fündig - oder aber hier.
  • Ein Mut machendes Video findet sich hier. Es lohnt sich!

 

Hier können Sie die Stellungnahme des Superintendenten für den Kirchenkreis Cuxhaven Hadeln herunterladen:
Schreiben Superintendent.pdf
Adobe Acrobat Dokument 438.6 KB
Tipps für Eltern - damit die Nerven geschont bleiben
COVID_19_Tipps_fuer_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 882.9 KB
Tipps, falls eine Quarantäne ansteht...
Tipps_ haeusliche_Quarantaene.pdf
Adobe Acrobat Dokument 412.6 KB

Und wann läuten die Glocken? 

Im Internet kursieren zur Zeit mehrere Aktionen, bei denen zum Zeichen der Solidarität die Glocken läuten sollen. Da es für die Glocken eine Läuteordnung gibt und wir nicht auf  jeden fahrenden Zug aufspringen, halten wir es so: An Wochentagen läuten die Glocken um 8 Uhr, um 12 Uhr und um 18:00 Uhr.

Am Sonntag läuten die Glocken nur dann, wenn auch ein Gottesdienst in der Kirche stattfindet. Sollte es davon Abweichungen geben, so finden sie diese dann hier abgedruckt.

Gaston ist weg.....

Nun aber wirklich. Er hat die Nase voll davon, dass Menschen Fledermäuse essen und dann so ein blöder Virus Menschen krank macht oder gar sterben lässt. Deshalb ist er weggeflattert. 

Bloß wo ist er? In der Karibik? Auf dem Mond?  Auf Grönland? Unter dem Meer? Hat er eine Zeitmaschine erfunden und ist in der Vergangenheit - oder gar in der Zukunft?

Malt doch bitte ein Bild, wo Gaston jetzt ist und wenn wir dann wieder Kindergottesdienst feiern können, stellen wir alle Bilder in der Kirche aus und jedes Kind bekommt eine kleine Leckerei als Belohnung. Mitmachen können alle Kinder bis zu 12 Jahren. Wann wieder Kindergottesdienst ist, erfahrt ihr auf dieser Seite oder im Schaukasten der Kirche. 

Bleibt alle gesund - euer Pastor Detlef Kipf

Sie brauchen konkrete Hilfe, etwa weil Sie zu einer Risikogruppe gehören und nicht mehr zum Einkaufen kommen?

Die Aktion »Kugelkreuz-Engel« der Evangelischen Jugend hat sich mit vielen anderen Initiativen in Cuxhaven zu einer Plattform zusammengeschlossen, die konkret helfen will. Erreichen können Sie diese Plattform von 10-18 Uhr unter der Nummer des Hauses der Jugend 04721-70070900 - oder direkt unter der Nummer der Evangelischen Jugend, Diakon Matthias Schiefer,  Tel.: 04721-6949377 

Briefe an Gott

Es wäre doch schön, wenn man Gott einmal alles schreiben könnte, was man ihm zu sagen hätte...

Die Gemeinde bietet Ihnen nun die Möglichkeit dazu. Solange Sie wegen der Corona-Krise nicht in die Kirche hinein dürfen, können Sie auf eine Karte, einen Brief alles das schreiben, was Ihnen auf den Herzen liegt. Alle Sorgen, alle Bitten aber auch allen Dank. Und dann ab damit in den Briefkasten.

Am Sonntag komme ich dann zur Kirche, leere den Briefkasten und gehe mit Ihren Gedanken, Ihren Bitten und Ihrem Lob zum Altar und bringe alles vor Gott. 

Und das was Sie bewegt, das bleibt dann auch so lange da, bis wir wieder gemeinsam Gottesdienst feiern können. Ist das ein Angebot?

 

 

Wir möchten Sie freundlich darüber in Kenntnis setzen, dass im Falle einer Trauerfeier, diese  angesichts der Gefährdungslage nur noch unter freiem Himmel, bzw. am Grab erfolgen kann.

Wenn möglich, werden Vorgespräche mit den Angehörigen telefonisch erfolgen. Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen, dass wir diese schwierige Zeit gemeinsam durchstehen. 

Wenn es schon keinen Gottesdienst gibt, soll hier zumindest eine kleine Andacht stehen...

Unser Körper ist ein Wunderwerk. Er kann sich auf unterschiedliche klimatische Bedingungen einstellen. Wird es zu heiß, schwitzt er, um dadurch Verdunstungskälte zu erzeugen. Wird es ihm zu kalt, lässt er Muskel zittern, um Wärme zu erzeugen. Wird es noch kälter, so fährt er alle Aktivitäten zurück, um die lebenswichtigen Organe zu schützen und uns damit ein Überleben zu ermöglichen.

Das Bild vom Körper, der seine Aktivitäten zurückfährt, um für ein Überleben zu sorgen, wird auch jetzt in der Corona-Krise gern benutzt - wenn auch unter einer anderen, eher fragwürdigen, Bezeichnung. Es gehe nun darum, die systemrelevanten Bereiche zu schützen, damit das Ganze nicht in Gefahr gerate. Nun hinken alle Vergleiche. Und es ist für mich durchaus ein Zeichen gelebter Nächstenliebe, die Schwächsten und Gefährdetsten zu schützen, indem man sich zurücknimmt und so versucht, die Ausbreitung des Virus zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen.

Etwas ganz anderes ist es für mich, unsere Gesellschaft in systemrelevante Teile aufzuteilen und in nicht systemrelevante. Kirche, Kunst und Kultur geraten damit in den Anschein, nicht systemrelevant zu sein -  will heißen: verzichtbar zu sein. Zumindest für eine Weile. Doch damit werden sie grundsätzlich in Frage gestellt. Braucht man die wirklich noch - oder können die weg? Die Frage ist zugespitzt und sicher überzogen - wie vieles zur Zeit. Es sind Ausnahmezeiten. Aber Ausnahmezeiten sind der Lackmus-Test für eine Gesellschaft. 

Deutlich wird für mich, dass es, bei allem Verständnis für derzeitige Einschränkungen, darauf ankommen wird, darauf zu achten, woher unsere Maßstäbe kommen.

Immerhin bezieht sich unsere Kirche auf einen, der schon damals nicht ins System gepasst hat, der nicht systemkonform und nicht systemrelvant war und der darum beseitigt wurde. Die Worte des Hohenpriesters: »Besser es stirbt einer, als das ganze Volk« hallen seitdem als heimliche Maxime durch Krisenzeiten.

Nun möchte ich nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Was damals passierte, geschah aus politischem Kalkül.  Es geschah, um die Zustände im damaligen Palästina zu stützen und zu erhalten - die pax romana, den römischen Frieden.

Heute liegt die Situation anders. Es geht (hoffentlich!) nicht um Machterhalt oder Machtergreifung - zumindest nicht bei uns. Es geht um Sorge für unsere Gemeinschaft. Dennoch wusste schon Jesus: »Der Mensch lebt nicht von Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Munde Gottes geht.« Deshalb können noch so gut gemachte Internetseiten einen in Gemeinschaft erlebten Gottesdienst nicht ersetzen. Kirche muss vernehmbar bleiben, gerade jetzt. Und kreative Aktionen in unseren Gemeinden machen Mut.

Das Danken, Bitten, Loben, Singen, Beten kann und wird uns keiner verbieten. Ganz so wie es der Bericht des Einzuges in Jerusalem erzählt, der jetzt am Palmsonntag in den Kirchen verlesen worden wäre, und der davon erzählt, wie Jesus in Jerusalem einzog und die Menschen ihn freudig begrüßten - gegen den Widerstand der Frommen im Lande.

Das Wort »systemrelevant« aber möchte ich schon jetzt als Unwort des Jahres vorschlagen. Mal sehen, wie weit es kommt.

Bleiben Sie bewahrt!                                                                                           

                                                                                        Ihr Pastor Detlef  Kipf 

Gottesdienste im Fernsehen (ARD/ZDF) und im Radio (NDR-Info)

in der Karwoche und in der Osterzeit 

 5.April

09:30Uhr ZDF Katholischer Gottesdienst: Ein Fasten-Pullover für den Hochaltar, Stephansdom in Wien
5.April 10:00Uhr NDRInfo Katholischer Gottesdienst aus Hildesheim
10.April 10:00Uhr ARD Evangelischer Gottesdienst am Karfreitag. Unterkirche Dresdner Frauenkirche
10.April 10:00Uhr NDRInfo  Evangelischer Gottesdienst
11.April 22.00Uhr ARD Evangelischer Gottesdienst zur Osternacht, Himmelfahrtskirche München-Sendling,
12.April 09:30Uhr ZDF Evangelischer Gottesdienst zum Ostersonntag: Ostern – Das Leben hat das erste Wort, Saalkirche in Ingelheim
12.April 10:00Uhr NDRInfo  Katholischer Gottesdienst zum Ostersonntag, St.Joseph in Hildesheim
13.April 10:00Uhr ARD Evangelischer Gottesdienst zum Ostermontag, St.-Nicolai-Kirche in Lemgo
13.April 10:00Uhr

NDRInfo

Evangelischer Gottesdienst zum Ostermontag, Christus-Zentrum Arche in Elmshorn
19.April 09:30Uhr ZDF Katholischer Gottesdienst: Verschlossene Türen überwinden, St. Maximilian in München
19.April 10.00Uhr NDRInfo  Evangelischer Gottesdienst, Christuskirche in Hamburg-Othmarschen
26.April 09:30Uhr ZDF Evangelischer Gottesdienst: Freiheit hat offene Augen, Saalkirche in Ingelheim
26.April  10:00Uhr NDRInfo  Katholischer Gottesdienst, St.Jakobus Jüchen
bitte anklicken
bitte anklicken

5 Gemeinden im pfarramtlichen Verbund

Wenn 5 Pfarrämter ihre Kräfte zusammentun, dann kann dabei nur Gutes herauskommen. So haben es sich die Pastoren der Emmauskirche, der Gnadenkirche, der Martinskirche, der St. Gertrudkirche und der Kirche St. Petri samt der hinter ihnen stehenden Kirchenvorstände gedacht und arbeiten nun in vielen Bereichen kräftigst zusammen. Der gemeinsame Gemeindebrief ist so ein Kind, aber auch der Konfirmandenunterricht und das gemeinsame Büro. Und jetzt gibt es auch eine gemeinsame Webseite mit vielen Informationen, Hintergründen und viel Service. Wer auf diese Seite kommen möchte, klicke einfach auf das Bild.

Jubiläumskonfirmation immer am 3. Sonntag des Oktobers 

Wer auf ein Konfirmationsjubiläum blicken kann, der kann das bei uns uns feiern. Immer am 3.Sonntag im Oktober laden wir dazu ein. Der Gottesdienst beginnt dann um 11 Uhr. Wer mit einziehen möchte, der stelle sich dann bitte eine Viertelstunde zuvor im Gemeindehaus, Steinmarner Str. 5a ein. (Es sei denn es regnet Hunde und Katzen - dann treffen wir uns im Turmzimmer der Kirche).

Leider können wir keine Recherchen mehr machen, wer zu den Jubilaren gehört, deshalb sind wir  auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sie können sich dazu mit dem angefügten Dokument jederzeit anmelden. Die Anmeldungen werden im Büro  gesammelt und Sie werden dann noch einmal rechtzeitig kontaktiert. Der Anmeldeschluss für die Jubiläumskonfirmation ist immer eine Woche zuvor. Wir brauchen diese Zeit, um die Urkunden zu fertigen und alles ordentlich vorzubereiten.

Damit Sie überprüfen können, ob Sie zu den Jubilaren gehören, haben wir noch einmal die Jubiläen zusammengestellt:

  • 50 Jahre - Goldene Konfirmation
  • 60 Jahre - Diamantene Konfirmation
  • 65 Jahre - Eiserne Konfirmation
  • 70 Jahre - Gnaden-Konfirmation
  • 75 Jahre - Kronjuwelen-Konfirmation
  • 80 Jahre - Platin-Konfirmation

Sollten Sie also darunter sein und mit uns feiern wollen, so füllen sie einfach den Anhang aus und lassen Sie uns den zukommen.

Unser Büro befindet sich in der Regerstraße 41, 27474 Cuxhaven.

Es hat montags - freitags von 9:30 - 11:30Uhr geöffnet.

Die Telefonnummer lautet: 0472-.66335800.

Die Emailadresse lautet: info@kirchenbuero.net

 

 

Einladung Konfirmationsjubiläum St. Gertrud
Einladung Konfijubiläum Gertrud.doc
Microsoft Word Dokument 45.5 KB

Was soll das denn?

Viele Gemeindeglieder bekommen jetzt durch die Finanzinstitute Informationen, dass Kirchensteueransprüche auf die Kapitalertragsteuer (Abgeltungsteuer) ab dem Jahr 2015 automatisch abgeführt werden. Das ist für Einige der Tropfen, der dass Fass zum Überlaufen bringt - und zum Austritt  aus der Kirche führt. Allerdings unterliegen die meisten einer Fehleinschätzung.

 

1) Es gibt ab dem Jahr 2015 keine neue Steuer. Seit 2009 gibt es die Kapialertragssteuer bei Privatanlegern, die so genannte Abgeltungsteuer. Da auf alles zu versteuernde Einkommen Kirchensteuer erhoben wird, geschieht dies auch hier. Wir nehmen nur Geld, von denen, die es sich leisten können, nämlich 9% von der Lohn- und Einkommenssteuer. Bisher mussten die Kapitalerträge vom Schuldner selbst in der Steuererklärung angegeben und dann gezahlt werden. Das läuft jetzt automatisch. Ihnen wird also Arbeit abgenommen.

 

2) Nutzen Sie die Freistellung von der Abgeltungsteuer! Wer als Alleinstehender weniger als 801 Euro Zinsen im Jahr bekommt oder als Ehepaar 1602 Euro, kann sich ganz von der Abgeltungssteuer befreien lassen. Dies geschieht bei Ihrem Finanzinstitut.

 

3) Wer zahlt dann überhaupt noch? Abgeltungssteuer zahlt nur noch der, der richtig etwas auf der hohen Kante hat. Nehmen  wir als Beispiel Ehepaar Mustermann. Sie müssten schon mehr als 53.400 Euro bei einem Jahreszins von 3% angelegt haben (davon wird heute geträumt!) um überhaupt einen einzigen Cent versteuern zu müssen.

Weitere Informationen gibt es hier.

bitte anklicken
bitte anklicken

Das Angebot der  Urlauberseelsorge...

Pastorin Maike Selmayr hat ein umfangreiches Programm geplant, das darauf wartet, mit viel Leben gefüllt zu werden. Ein kleiner Klick auf das Bild - schon sind Sie auf der Seite der Urlauberseelsorge..

 

bitte anklicken
bitte anklicken

Die täglichen Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine - bitte Symbol anklicken.

 

 

 

 

 

 

 

 

bitte anklicken
bitte anklicken

Radiokirche im NDR

Da hat man - so ganz nebenbei - im Radio ein gutes Wort gehört, eine Kurzandacht, einen Bericht  der Bischöfe, Informationen über die weltweite Kirche und würde das gern nachlesen. Hätte man nur einen Zettel und Stift gehabt und sich die Internetseite aufgeschrieben... Wir machen es Ihnen einfach - Klicken Sie einfach das Bild an, schon sind Sie auf der gewünschen Seite und Ihnen öffnet sich die weite Welt der kirchlichen Nachrichten.

 

 

 

bitte anklicken
bitte anklicken

Telefonseelsorge

Es gibt Momente, da möchte man alles hinschmeißen. Alles scheint aussichtslos. Aber es scheint nur so - denn ein anderer Blick, ein gutes Gepräch kann weiterhelfen. Dafür ist die Telefonsselsorge da. Anonym, zur Verschwiegenheit verpflichtet und natürlich kostenlos. Sie können Sie unter der Telefonnummer 0800/1110111 jederzeit erreichen. Wer weitere Informationen wünscht oder  lieber schriftlich über das Netz Kontakt aufnehmen möchte, der klicke auf das Symbol.